Cabo Girão

Cabo Girão - Höchste Steilküste in Europa

Cabo Girao liegt im Süden der Insel Madeira und ist eine steile Klippe in der Nähe des kleinen Fischerdorfes Camara de Lobos. Die Höhe liegt zwischen 560 und 598 m und ist damit die höchste Steilklippe der Europäischen Union. Unter der Klippe befinden sich viele Terrassenfelder, die von Bauern mit einer Seilbahn bewirtschaftet werden. Bis 2003 waren die Felder nur per Boot erreichbar. Auch heute noch nehmen manche Bauern manchmal den beschwerlichen Weg von der Klippe zu ihren Feldern.

Der Aussichtspunkt auf der Klippe

Cabo Girao ist bei vielen Madeira-Urlaubern ein sehr beliebter Aussichtspunkt, da die steile Felswand aufgrund ihrer Höhe beeindruckend ist. Auch Gleitschirmflieger wählen diesen Spot gerne als Ausgangspunkt für ihren Flug. Sie können hier zu den Eisenstangen hinaufgehen und direkt nach unten schauen. Diesen schönen Ausblick sollten Sie sich während Ihres Madeira-Urlaubs nicht entgehen lassen.

Am Aussichtspunkt befindet sich die 1931 erbaute Kapelle zu Ehren der Jungfrau von Fátima. Es ist einer der wichtigsten Pilgerorte auf der Insel Madeira. Die Jungfrau von Fátima gilt als eine der zentralsten Personen Portugals.

Das Sonnenwunder von Fatima

Sie soll am 13. Mai 1917 drei Hirtenkindern erschienen sein. Sie befahl ihnen, am 13. eines jeden Monats an diesen Ort zurückzukehren und sie in Cabo Girao wieder zu besuchen. Die Erscheinung ist kein Geheimnis geblieben und jeden Monat versammelte sich eine neugierige Menschenmenge und am 13. Oktober 1917 ereignete sich das „Wunder der Sonne von Fatima“ mit mehr als 10.000 Augenzeugen. Die Jungfrau erschien und ließ die Sonne tanzen. Seit 1930 wurde ihre Verehrung vom Papst genehmigt.

Übernachten, direkt an der Steilküste Cabo Girao

So erreichen Sie die Klippe von Cabo Girao

Leicht erreichbar über eine Autobahnausfahrt hinter Camara de Lobos (von Funchal) schlängelt sich die Straße Cabo Girao den Berg hinauf. Hoffentlich bist du dort oben relativ allein und kannst in Ruhe die spektakuläre Aussicht genießen. Viele Souvenirverkäufer versuchen ihre Waren an den Mann (oder die Frau) zu verkaufen. In den Nebenräumen der Bar werden historische Fotografien aus den Anfängen des Madeira-Tourismus präsentiert.

Die Klippe ist nur 3 km (Luftlinie) von Câmara de Lobos entfernt. Da Sie jedoch klettern müssen, beträgt die Gesamtstrecke ca. 6,5 km. Es dauert ungefähr 15 Minuten. Wenn Sie keinen Mietwagen haben, können Sie den Bus von Funchal oder Câmara de Lobos nehmen. Die nützlichste Linie ist die Linie 7, die Funchal mit der Ribeira Brava verbindet und in Câmara de Lobos und der Klippe von Cabo Girão hält.

Auf diesen Ausflügen sehen sie die Steilküste

Der Cabo Girao Skywalk

Seit 2013 wird der bisher atemberaubende Ausblick vergrößert: Über den Abgrund wurde ein Laufsteg gebaut, sodass sich zwischen den Füßen und der Rutsche nur noch eine (gepanzerte) Glasplatte befindet. Nichts für ängstliche Naturen!

Neben dem Meerblick sieht man am Fuße der Klippe einige Felder, die bis zum Bau der ersten Seilbahn nur mit dem Boot erreichbar sind. Neben den Feldern gibt es auch die „Fajã dos Padres“, eine Sommerresidenz der Jesuiten aus der Frühzeit Madeiras. Heute gibt es dort ein kleines Restaurant (120 Plätze) und ein paar Ferienhäuser. Die Fahrt mit dem Panoramalift kostet für Erwachsene ein paar Euro, Kinder bis 11 Jahre sind frei.

Pin It on Pinterest

Share This